Berichte zu den Spielen aus der Saison 2015/2016


2. Landesliga - klare Niederlage gegen den Meister

Aschbach 1 war für die ersatzgeschwächten Wolfpassinger einfach zu stark. Die einzigen Zähler für die Gäste aus Wolfpassing gelangen Sturmlehner Hannes gegen Stocker Julian in einem äußerst unspektakulären Match und im Doppel.

Ein übermüdeter Sturmlehner Günther stand völlig neben sich. Spielte er im Herbst noch 3:0 gelang ihm am diesem Abend nicht einmal ein Satzgewinn.

Klaus-Jürgen Raab, der als Ersatz für Kranzl Ronald fungierte, spielte beherzt und erspielte auch einige Satzbälle gegen Schachinger Andreas. Für einen Satzgewinn hat es aber schlussendlich auch nicht gereicht.

 

Sturmlehner Günther 0:3; Sturmlehner Hannes 1:1; Raab Klaus-Jürgen 0:2; Sturmlehner Hannes/Sturmlehner Günther 1:0;

Stocker Julian 1:1; Schachinger Andreas 2:0; Teufel Rudolf 3:0; Stocker Julian/ Schachinger Andreas 0:1


Wolfpassing 2 ist Meister

Für Wolfpassing 2 ist die Saison gelaufen. Mit einer äußerst knappen Niederlage gegen Randegg 1 und ein eindeutiger Sieg gegen Ybbsitz 1 besiegelte Wolfpassing 2 die Saison 2015/2016 und holt den Meistertitel in der Unterliga West verdient nach Wolfpassing.

 

Gegen Randegg 1 galt es eine äußerst knappe 4:6 Niederlage hinzunehmen. Ein nicht zu bezwingender Hintersteiner Walter war wie so oft eine Bank für die Randegger und ebnete mit seinen drei Siegen den Gesamtsieg für Randegg.

Zellhofer Daniel und Michael holten jeweils zwei Zähler für die Wölfe - bei denen es schlussendlich auch blieb. Mit einem 4:5 Rückstand ging Raab Klaus-Jürgen gegen die Nr. 3 der Randegger Strobelmayer Alexander an die Platte. Raab kämpfte verbissen musste sich aber unglücklich im 5. Satz geschlagen geben.

 

Das Samstagsspiel gegen Ybbsitz 1 war aufgrund der bisher gesammelten Punkte nur noch Formsache - der Meistertitel war schon gesichert.

Dieses mal traten die Wolfpassinger nur zu zweit an. Die Brüder Zellhofer fuhren einen sensationellen 6:3 Sieg ein. Nur Zellhofer Daniel musste sich Seyrlehner Leopold geschlagen geben.

 

10.04.2016


Wolf 3 holt Remis gegen Tabellenersten Nibe 1

Im Spiel Aufsteiger gegen Herbstmeister waren die Rollen zu Beginn klar verteilt - mit 2 Spielern in den Top 10 (1., 6.) und einer Bilanz von 8-0-1 gingen die Gäste aus Krummnussbaum als klare Favoriten in die Partie.

Zu Beginn konnten die Wölfe zwei mal einen Rückstand wettmachen - besonders hervorzuheben ist die konstant starke Leistung des Nr. 1 Doppels der Liga Dorner/Jungwirth.

Beim Stand von 2-2 konnten die Gäste kurz davon ziehen: Seiberl Christoph machte sich an seinem Geburtstag selbst ein Geschenk und rang Matthias Dorner in einer spannenden und hochklassigen Partie 3-2 nieder; eine Revanche für die ebenfalls knappe 2-3 Niederlage im Herbst.

Härter zu kämpfen als gedacht hatte auch die Nr. 1 der Einzelrangliste Lukas Faltner gegen den klaren Underdog Sturmlehner Martin - schließlich kam aber doch ein 3-1 "Arbeitssieg" heraus. In 2 anschließenden 5-Satz Krimis bewiesen die Wölfe ihre Nervenstärke - Jungwirth verkürzte gegen Faltner Klaus auf 3-4, Dorner gelang wie in der Hinrunde der Außenseitersieg gegen Lukas Faltner.

Vor den letzten 2 Einzel war also von Sieg bis Niederlage noch alles möglich - eine enge Kiste. Beflügelt von seinen 2 vorangegangen Erfolgen konnte Seiberl gegen Jungwirth seinen Lauf fortsetzen und wieder für Nibe vorlegen. Der Druck lag nun bei Martin Sturmlehner, der die bisherige Saison weit unter seinem Potential spielte - in den letzten Runden aber wichtige Punkte zum Erfolg der Wölfe beisteuerte. Am Ende schaute ein 3-1 heraus und mit dem 5-5 Unentschieden war eine kleine Sensation perfekt.

Dorner M. 2:1; Jungwirth F. 1:2; Sturmlehner M. 1:2; Doppel

Seiberl C. 3:0; Falter L. 2:1; Faltner K. 0:3


Wolfpassing 2 unterliegt Oberndorf 4

In einer sehr hart und eng umkämpften Begegnung erlitten die Wolfpassinger ihre erste Niederlage.

Raab Klaus und Zellhofer Daniel unterlagen ihren Erstrundengegnern jeweils im 5. Satz. Durch einen Sieg von Zellhofer Michael gegen Weninger Robert und dem anschließenden knappen Erfolg im Doppel konnte der Spielstand aber schnell wieder ausgeglichen werden. Anschließend gingen die Wölfe mit 4:2 in Führung. Hier war dann leider Schluss mit der Erfolgsserie. Es wollte einfach nichts mehr gelingen und die Oberndorfer agierten immer sicherer - glichen aus und drehten den Rückstand zu einem 6:4 Erfolg.

 

Raab Klaus-Jürgen 0:3; Zellhofer Daniel 1:2; Zellhofer Michael 2:1; Zellhofer Daniel/Zellhofer Michael 1:0

 

05.03.2016


Unterliga - 3 Wolfpassinger lassen 6 Scheibbsern keine Chance

Wolfpassing 2 trat am vergangen Freitag gegen 2 Mannschaften aus der Bezirkshauptstadt Scheibbs an und gewann mit einem Gesamtscore von 13:4.

Gegen beide Mannschaften, Scheibbs 1 und Scheibbs 2 gelang ein fulminater 4:0 Start.

Gegen Scheibbs 2 konnte dieses 4:0 auf einen ungefährdeten 7:0 Heimsieg ausgebaut werden.

Scheibbs 1 startete aber nach dem verlorenen Doppel durch und legte eine unglaubliche Aufholjagt hin. Schlussendlich lag es Michael Zellhofer die Wölfe zum Sieg zu führen. Im letzten und entscheidenden Spiel gelang Michael ein ungefährdeter 3:1 Sieg über Gamsjäger Thomas.

Die Überraschungen des Abends lieferten Raab Klaus-Jürgen und Zulechner Christian. Raab gewann gegen die Nummer 1 der Scheibbser, den Ranglisten 2. Reiterlehner Jakob im fünften Satz. Zulechner tat es Raab gleich und gewann gegen die Wolfpassinger Nummer 1 Zellhofer Daniel ebenfalls im fünften Satz.

 

Raab Klaus-Jürgen 4:1, Zellhofer Daniel 3:2, Zellhofer Michael 4:1, Zellhofer Daniel/Zellhofer Michael 2:0;

Zulechner Christian 2:1, Gamsjäger Thomas 0:3, Reiterlehner Jakob 2:1, Zulechner Christian/ Reiterlehner Jakob 0:1;

Mühlbacher Erich 0:2, Kornfeld Robert 0:2, Kovac Tobias 0:2, Mühlbacher Erich/Kovac Tobias 0:1

 

13.02.2016


So erging es den Wolfpassingern in der Herbstsaison

Durchaus positiv sind die erbrachten Leistungen der Wolfpassinger im bisherigen Verlauf der Meisterschaft zu betrachten.

Lautete das erklärte Ziel in der 2. Landesliga den Klassenerhalt zu schaffen, ist man weit weg von einem Abstiegsplatz und mischte bis zuletzt an der Tabellenspitze mit. Erst die Niederlagen gegen Aschbach und Oberndorf versetzten der 1er Mannschaft einen Dämpfer.

Wolfpassing 2 ging mit dem wieder genesenen Zellhofer Michael und seinem Bruder Daniel Zellhofer als Favorit und Anwärter auf den Meister in das Meisterschaftsrennen und führt die Tabelle in der Unterliga mit 5 Punkten Vorsprung auf den Zweiten an.

Matthias Dorner, der mit seiner Mannschaft den Aufstieg in die 1. Klasse geschafft hat überwintert als Tabellen dritter.

Wolfpassing 4 und 5 mühen sich um jeden Punktgewinn am Tabellenschluss als Vorletzter. Hier lautet die Divise den Klassenerhalt zu schaffen.

 

10.12.2015

 


Wolfpassing 2 dominiert das Geschehen in der Unterliga West

Zellhofer Daniel, Zellhofer Michael, Raab Klaus-Jürgen;
Zellhofer Daniel, Zellhofer Michael, Raab Klaus-Jürgen;

Mit dem 6:2 Sieg gegen Ybbsitz 1 sichert sich die Mannschaft von Zellhofer Daniel den Herbstmeistertitel in der Unterliga West, welche eindeutig von den Wolfpassingern - genauer gesagt von den Brüdern Zellhofer dominiert wird.

Die Brüder Daniel und Michael stehen ganz vorne in der Einzelrangliste (Platz 1 und Platz 3). Weiters führen sie auch die Doppelrangliste an. Einzig Raab Klaus-Jürgen hinkt den Spitzenpositionen der Beiden etwas nach. Beim Spiel Wolfpassing 2 gegen Ybbsitz 1 trafen die einzigen ungeschlagenen Manschaften der

Unterliga West aufeinander. Gleich die ersten zwei Partien konnte man im 5. Satz für sich entscheiden, wobei die Leistung von Raab hervorzuheben ist. Er bewies Nervenstärke und konnte den Defensivspieler Leopold Seyerlehner mit 12:10 im Entscheidungssatz besiegen. Zellhofer Michael legte dann noch nach und erhöhte mit einem 3:1 Sieg gegen die Nummer 1 aus Ybbsitz, Bernhard Wagner, auf 3:0 für die Wölfe. Im Doppel konnte man leider nicht an die vergangen Leistungen anknüpfen und so musste man sich mit 3:1 geschlagen geben. Die ausstehenden Einzelpartien waren dann eine klare Angelegenheit für die Heimmannschaft. Zellhofer Daniel gewann gegen Seyerlehner und Wagner mit 3:0 und blieb wie sein Bruder Michael nach dem Sieg gegen Erich Helm an diesem Tag wieder einmal ungeschlagen. Lediglich Raab Klaus-Jürgen musste sich in einer knappen Partie Bernhard Wagner geschlagen geben.

 

Zellhofer Daniel 3/0, Zellhofer Michael 2/0, Raab Klaus-Jürgen 1/1, Doppel 0/1;


Wolfpassing startet souverän in den Donic-Cup

Die erste Runde des niederösterreichweiten Championship Cup führte die Wolfpassinger Auswahl nach Hadersdorf im Kamptal. Die Gäste gingen als Favoriten in die Begegnung und konnten dies von Beginn an unter Beweis stellen. Günther und Hannes Sturmlehner entschieden ihre beiden Matches klar für sich; auch Matthias Dorner gelang ein hart umkämpfter 5-Satz Erfolg gegen die Hadersdorfer Nummer 1 Birringer. Dieser überraschend klare 5:0 Sieg bedeutet den Aufstieg ins Achtelfinale, wo man zuhause im Derby auf Ybbsitz treffen wird.  


22.11.2015


Erste Niederlage für Wolfpassing 1

Kranzl Ronald, Sturmlehner Günther, Sturmlehner Hannes; Stocker Julian, Schachinger Andreas, Teufl Rudolf
Kranzl Ronald, Sturmlehner Günther, Sturmlehner Hannes; Stocker Julian, Schachinger Andreas, Teufl Rudolf

Die Gäste aus Aschbach gingen als klare Favoriten in die Begegnung - dem wurden sie auch gerecht.

Was jedoch niemand vermutet hat war, dass Günther Sturmlehner einmal mehr seine Klasse bewies.

Günther hatte gegen Stocker Julian und Schachinger Andreas keinerlei Probleme und ging aus beiden Matches als klarer Sieger von der Platte. Auch das Match gegen den stark agierenden Verteidiger Teufl Rudolf schien eindeutig zu Gunsten von Günther zu verlaufen. Teufel fand im 3. Satz zwar zu seinem Spiel was sogar bis zum Entscheidungssatz führte, den Günther ohne Nerven zu zeigen wiederum klar für sich entschied.

Sturmlehner Hannes und Kranzl Ronald waren an diesem Tag ohne Chancen auf einen Sieg - die Gegner agierten einfach zu stark.

Nach einem an Spannung kaum zu überbietenden Doppel erspielten sich Günther und Hannes einige Matchbälle im 5. Satz welche sie aber kläglich vergaben.


Sturmlehner Günther 3:0, Sturmlehner Hannes 0:3; Kranzl Ronald 0:2; Sturmlehner G./ Sturmlehner H. 0:1


21.11.2015


Durststrecke von Wolfpassing 5 beendet

Vier Spiele dauerte es bis der Erste Erfolg gelang - laut Mannschaftsführer Scharner Herbert war dieser Erfolg auch schon längst überfällig. Noch dazu handelte es sich um den direkten Kontrahenten um den Abstieg aus Biberbach.

Jedem der Wolfpassinger gelang es gegen Steinblichler und Neudorfer zwei Punkte zu erkämpfen. Nur Aigner Andreas war eine Bank für die Gäste aus Biberbach. Das Doppel ging wieder klar an die Gäste.

Somit war der Endstand von 6:4 besiegelt.

 

Etlinger Manfred 2:1; Scharner Herbert 2:1, Schragl Herbert 2:1; Schragl H./Scharner H. 0:1


12.11.2015


Wolfpassing 1 ist auch weiterhin nicht zu stoppen

Ronald Kranzl, Sturmlehner Hannes, Sturmlehner Günther, Rossak Alexander, Riepl Michael, Zink Jonas
Ronald Kranzl, Sturmlehner Hannes, Sturmlehner Günther, Rossak Alexander, Riepl Michael, Zink Jonas

Wolfpassing 1 hat einen Lauf - anders kann man es nicht beschreiben.

Dabei bildet Günther Sturmlehner das Rückgrat der Mannschaft. Auch in der Begegnung zwischen Wolfpassing 1 und TTSG Weinviertel 2 steuerte er zum wiederholten Mal drei Zähler bei.

Die verbleibenden 3 Punkte zum Sieg gelangen in einem mit hochkarätigen Ballwechseln gespickten Doppel und zwei Siegen von Sturmlehner Hannes, der nach dem Ausreißer im letzten Spiel seine Form wieder gefunden hat. Alleine die vielseitige Variation bei der Angabe brachte die Gegner an den Rande der Verzweiflung.

Ronald Kranzl lieferte wie auch in den vergangen Spielen eine ausgezeichnete Leistung, scheiterte aber jeweils knapp an Riepl Michael und Rossak Alexander.

Durch diesen 6-3 Erfolg erkämpfen sich die Wölfe Platz 2 und einen zwei Punkte Vorsprung auf Bruck/Leitha.



Sturmlehner Günther 3:0, Sturmlehner Hannes 2:1, Kranzl Ronald 0:2, Sturmlehner G./Sturmlehner H. 1:0

 

08.11.2015


Wolfpassing 3 muss eine knappe Niederlage gegen Randegg 2 hinnehmen

Dorner und Co. mussten im vorgezogenen Spiel gegen Randegg eine knappe 4:6 Niederlage hinnehmen.

Bei einem Stand von 4:2 für die Gäste fing sich die Dorner Truppe und glich schließlich auch aus. Überraschend war hier der Sieg von Dorner Matthias gegen wie Randegger Nr. 1 Hubegger Leopold. Nun lag es also an Jungwirth Fabian und Sturmlehner Martin die Begegnung doch noch zu wenden - was leider nicht gelang.

Beide waren gegen Prigl Josef und Karner Thomas machtlos und mussten sich mit jeweils 1:3 geschlagen geben.

 

Dorner Matthias 2:1, Sturmlehner Martin 0:3, Jungwirth Fabian 1:2, Dorner/Jungwirth 1:0

 

07.11.2015


„Und der dritte Streich folgt zugleich“ – WOLF1 mit dem nächsten Auswärtserfolg gegen Neulengbach!

Nach den beiden Siegen gegen Angern und Markgrafneusiedel schwimmt die 1er Mannschaft aus Wolfpassing weiterhin auf der  Erfolgswelle. Sie setzte sich mit einem knappen 6:4 gegen die Gastgeber aus Neulengbach durch.

Matchwinner war wieder einmal Günther Sturmlehner, der mit seinen 3 Einzelerfolgen wertvolle Punkte auf das Konto der Wolfpassinger beisteuern konnte. Dabei war er gegen die Nummer 1 der Heimmannschaft  Thorsten Kollenberger bereits mit 0:2 im Rückstand, konnte die Partie aber noch drehen  und schlussendlich für sich entscheiden. Auch im Doppel ließ er gemeinsam mit Hannes Sturmlehner nichts anbrennen. Die Neulengbacher Doppelpaarung Raisinger/Kollenberger musste ein eindeutiges 0:3 hinnehmen.

Unglücklich verlief die Partie aus der Sicht von Hannes Sturmlehner, der sich zweimal im Entscheidungssatz  geschlagen geben musste und auch in seiner Auftaktpartie erfolglos blieb.

Für Ronald Kranzl setzte es zwar eine 1:3 Niederlage gegen den als Nummer 1 gesetzten Spieler der Hausherren Kollenberger, jedoch konnte  er mit seinen beiden 3:1 Erfolgen gegen Teix und in der Entscheidungspartie gegen Raisinger den knappen Sieg der Wölfe fixieren.

Nach 5 Runden bleibt WOLF1 weiterhin ungeschlagen und verweilt hinter dem Meisterfavoriten aus Aschbach auf dem sensationellen 2. Tabellenplatz.


04.11.2015


Wolfpassing 2 weiterhin auf Erfolgskurs

Wolfpassing 2 ist mit den klaren Siegen gegen Waidhofen/Ybbs 1, Scheibbs 1 und Randegg 1 weiterhin auf der Siegerstraße und ist nun mit zwei Spielen und 6 Punkten Vorsprung Tabellenführer in der Unterliga.

Vor allem die Begegnungen gegen Scheibbs und Randegg gingen klarer aus als erwartet.

In Scheibbs mussten sich die Brüder Zellhofer als auch Raab Klaus-Jürgen gegen Reiterlehner Jakob geschlagen geben. Leider vergab Raab gegen Reiterlehner wieder einen Matchball und hätte somit einen noch höheren Sieg fixieren können.

Wie so oft heißt die zu überwindende Hürde bei den Randeggern Hintersteiner Walter.

Das Match Raab gegen Hintersteiner entwickelte sich zu einem hochkarätigem Spiel in dem Hintersteiner zwar 3:0 gewann, die Sätze aber immer in der Verlängerung entschieden wurden. Gegen Zellhofer Michael hatte aber selbst Hintersteiner das Nachsehen - Zellhofer fixierte den doch recht klaren 6:1 Erfolg im fünften Satz.

 

30.10.2015

 


WOLF1 holt den ersten Sieg in der neuen Landesligasaison

Die Gastgeber luden ein - Günther bei Pizza und Bier
Die Gastgeber luden ein - Günther bei Pizza und Bier

Nach den beiden Unentschieden gegen Bruck/Leitha und Tulln konnte die 1er Mannschaft aus Wolfpassing nun ihren ersten Sieg im 170km entferneten Angern an der March feiern.

Den Grundstein zum Erfolg legte bereits Günther Sturmlehner der in der Auftaktpartie gegen Florian Pamperl das Spiel im 5. Satz für sich entscheiden konnte. In die nächste Partie ging für die Wölfe Ronald Kranzl der gegen die Nr. 1 der Heimmannschaft Artem Saprykin eigentlich klarer Außenseiter war. Er konnte jedoch mit einem 3:1 Erfolg überraschen und brachte die Gäste mit 2:0 in Führung. Im darauffolgendem Einzel musste Hannes Sturmlehner eine 3:1 Niederlage gegen den stark aufspielenden Christian Molnar hinnehmen. Im Doppel musste Günther Sturmlehner aufgrund von Knieproblemen leider aussetzen. Das neu formierte Doppel Kranzl/Sturmlehner Hannes spielte zwar ambitioniert, war den Spielern aus Angern jedoch mit 0:3 unterlegen. Somit stand es nach den ersten 3 Einzeln und dem Doppel insgesamt 2:2.

In den nächsten Einzeln behielt die Begegnung ihren offenen Charakter bei. Auf die Siege von Günther und Hannes Sturmlehner gegen Saprykin beziehungsweise Pamperl folgten wiederum jeweils eine Niederlage von Ronald Kranzl und Hannes Sturmlehner. Summa summarum ein Zwischenstand von 4:4. Somit war klar, dass die Entscheidung in den letzten beiden Einzelpartien getroffen werden musste.Im vorletzten Einzel konnte Wolfpassings Nr.1 Günther Sturmlehner abermals vorlegen. Mit teilweise sogar spektakulären Ballwechseln konnte er das Match mit einem 3:1 für sich entscheiden. In der entscheidenden letzten Einzelpartie standen sich Ronald Kranzl und Florian Pamperl gegenüber. In einem spannenden 5-Satz-Krimi hatte der Wolfpassinger das bessere Ende für sich und konnte somit den ersten Sieg der Wölfe perfekt machen.

Bemerkenswert ist auch die Gastfreundschaft der Heimmannschaft die sich trotz der knappen Niederlage als faire Verlierer zeigte und die Wolfpassinger sogar noch zu Speis und Trank einlud.

 

11.10.2015


Remis & Sieg bringt Wolfpassing 2 an Tabellenspitze

v.l. Zellhofer Michael, Zellhofer Daniel, Raab Klaus-Jürgen, Kornfeld Robert, Kovac Tobias, Mühlbacher Erich
v.l. Zellhofer Michael, Zellhofer Daniel, Raab Klaus-Jürgen, Kornfeld Robert, Kovac Tobias, Mühlbacher Erich

Nach dem Unentschieden gegen Oberndorf 4 waren die Wölfe rund um Mannschaftsführer Zellhofer Daniel umso motivierter einen Sieg gegen Scheibbs 2 einzufahren. So kam es dann schließlich auch. Die Gäste aus Wolfpassing ließen den Scheibbsern keine Chance und sicherten sich einen ungefährdeten 6:1 Sieg.

Der Ehrenpunkt für die Scheibbser gelang Mühlbacher Erich gegen Raab Klaus-Jürgen.

Durch diesen Sieg gelang der Sprung an die Tabellenspitze in der Unterliga.

Schmerzhaft ist jedoch das Unentschieden gegen Oberndorf 4. Hätte man sich mit einem Sieg in diesem Spiel ja bereits in einer frühen Phase der Meisterschaft etwas absetzten können. Lautet doch das Ziel für die heurige Saison "Meister" und somit der Aufstieg in die Oberliga.

 

Raab Klaus-Jürgen (1:1), Zellhofer Daniel (2:0), Zellhofer Michael (2:0); Zellhofer Daniel/Zellhofer Michael (1:0)

 

11.10.2015


Premierensieg für Wolf3 in der 1. Klasse West B

Rumpl G, Hausberger T, Hausberger J, Dorner M, Jungwirth F, Sturmlehner M
Rumpl G, Hausberger T, Hausberger J, Dorner M, Jungwirth F, Sturmlehner M

In der 1. Runde ging es für den Aufsteiger aus Wolfpassing nach Allhartsberg. Es entwickelte sich eine sehr ausgeglichene Partie, in der keines der beiden Teams davonziehen konnte; vor den letzten 3 Einzeln sahen sich die Wolfpassinger mit einem Spielstand von 3:4 konfrontiert.
In dieser entscheidenden Phase bewiesen die Wölfe Kampfgeist und Moral und stellten auf 5:4. In einem nervenzerreißenden 5-Satz-Krimi machte schließlich Sturmlehner Martin im letzten Spiel des Tages den Auswärtssieg perfekt.


Allhartsberg 2 - Wolfpassing 3:  4 - 6

Jungwirth Fabian (2:1), Sturmlehner Martin (1:2), Dorner Matthias (3:0)


Start in die neue Saison

v.l.n.r. Sturmlehner Hannes, Ronald Kranzl, Sturmlehner Günther, Hammerschmied Andreas, Miller Conrad, Jakab Andras


Wolfpassing 1 Startet mit 2 Remis in die zweithöchste Spielklasse Niederösterreichs! 

Ergebnisse:

Wolfpassing 1 5:5 Apotheke Bösel Tulln 1

Sturmlehner Günther 2/1, Sturmlehner Hannes 2/1, Kranzl Ronald 1/2;

 

Bruck/Leitha 2  5:5 Wolfpassing 1

Sturmlehner Günther 2/1, Sturmlehner Hannes 2/1, Kranzl Ronald 0/3, Doppel;

 

Wolfpassing 2 gewinnt gegen Ybbs 1 mit 6:2!

Ergebnisse:

Zellhofer Daniel 3/0, Zellhofer Michael 2/0, Raab Klaus 1/1; 


Hier könnte Ihre Werbung stehen