Berichte zu den Spielen aus der Saison 2014/2015


Wolfpassing 2 fordert den Meister

Wolfgang Steinhammer, Peter Löwenstein, Gschwandegger Michael, Gamsjäger Thomas, Klaus-Jürgen Raab, Reiterlehner Jakob
Wolfgang Steinhammer, Peter Löwenstein, Gschwandegger Michael, Gamsjäger Thomas, Klaus-Jürgen Raab, Reiterlehner Jakob

Im letzten Spiel der Saison trafen der bereits vorzeitig feststehende Meister Scheibbs 1 und Wolfpassing 2 aufeinander.

Die Wölfe leisteten bis zuletzt erbitterten Widerstand und forderten den Meister gewaltig - schließlich zählt jeder Punkt auch wenn Sieg oder Niederlage nichts mehr an der Platzierung in der Tabelle geändert hätte.

Steinhammer Wolfgang gelangen zwei heiß umkämpfte Siege gegen Löwenstein Peter und Gamsjäger Thomas. Die einzige unüberwindbare Hürde für Stoni war Reiterlehner Jakob, der einen ungefährdeten Sieg einfuhr.

Nicht weniger knapp waren die Spiele von Raab Klaus-Jürgen gegen Löwenstein Peter und Reiterlehner Jakob. Nach der Abwehr von 5 Matchbällen und einem Rückstand von 6:10 verlor Raab gegen Löwenstein knapp im fünften Satz.

Das Spiel gegen Reiterlehner lag eindeutig in der Hand von Kapitän Raab Klaus. Nach der Vergabe von drei Matchbällen verlor Raab wiederum unglücklich im fünften Satz.

Gschwandegger Michael, spielte etliche Traumbälle kam aber über einen Satzgewinn nicht hinaus. Er konnte an die guten Leistungen aus den vorigen Spielen leider nicht anknüpfen.

Der dritte Punkt für die Gastgeber gelang in einem sehenswerten Doppel. Hier wurden die Wölfe auch mit einer 0:11 Satzniederlage bestraft bevor sie sich wieder fingen und den Sack zu machten.

 

Wir gratulieren dem Meister der Unterliga West herzlich zu einer perfekten Saison.

 

10.05.2015


Wolfpassing 2 unterliegt Ybbs 1

Beflügelt von dem 6:3 Erfolg gegen Ybbsitz gingen Steinhammer und Raab wieder nur zu zweit in das Nachtragsspiel gegen Ybbs 1.

Dieses mal jedoch weniger Erfolgreich als zuletzt.

Die einzigen Zähler gelangen jeweils gegen Eder Sebastian, der zweimal im Fünften Satz geschlagen wurde.

Das 0:3 im Doppel schaut zwar recht eindeutig aus, war es aber nicht. Leider konnten die Vorsprünge in den Sätzen nicht nach Hause gespielt werden.

In einem hochklassischen Spiel zwischen Raab und Kranzl ging wiederum Kranzl mit einem 3:1 von der Platte. Raab hatte gute Chancen mehr zu erreichen, konnte aber auch hier den Satz nicht zu machen.


Somit wahren sich die Ybbser die Chance auf den Vizemeistertitel, der wiederum nur durch die Niederlage von Ybbsitz 1 gegen Wolfpassing 2 möglich wurde.


10.04.2015


2er Team erkämpft einen denkwürdigen Sieg

Noch immer geschwächt durch den Ausfall des Top Spielers Zellhofer Michael gelang wider Erwarten ein denkwürdiger Sieg gegen die sehr stark einzuschätzende Mannschaft aus Ybbsitz.

Ohne einen Ersatzspieler standen die Chancen von Beginn an nicht allzu gut für die Hausherren. So lag es nun also an Steinhammer Wolfgang und Raab Klaus-Jürgen das Beste aus der Situation zu machen.

Steinhammer gelang ein knapper 3:2 Sieg gegen Seyrlehner Leopold. Nach der Niederlage von Raab gegen Wagner Bernhard und der W.O. Partie für die Ybbsitzer war allen anwesenden klar, dass die Abwehr einer Niederlage alles andere als einfach werden würde.

Das Doppel markierte jedoch einen Wendepunkt in der Begegnung. Raab und Steinhammer fuhren einen ungefährdeten 3:0 Sieg gegen Wagner und Helm ein – die Gegenwehr der Gäste war gebrochen.

Alle folgenden Einzel gingen an die Wölfe – 2 Matches wurden aber wiederum im fünften Satz entschieden. Der dritte Punkt für die Gäste aus Ybbsitz gelang durch die W.O. Partie.

Somit konnten sich Steinhammer und Raab für die Niederlage vom Herbst mit einen verdienten 6:3 Sieg revanchieren.

 

08.04.2015


2. Klasse B West - Wolfpassing 5 erkämpft gegen Abstieg ein 5:5 gegen Ybbsitz

Etlinger Manfred, Scharner Herbert und Schragl Herbert konnten sich gegen die Favoriten aus Ybbsitz noch einmal so richtig motivieren und überraschend ein Unentschieden heraus holen.

Hervorragend waren die Siege von Etlinger Manfred gegen Ernst Zamarin und Schragl Herbert gegen Mayr Alois. Beide konnten den „Sack“ im fünften Satz zumachen.

Diese beiden konnten auch gegen den jungen Ybbsitzer Prüller klar 3:0 gewinnen. Scharner Herbert musste sich knapp im fünften Satz gegen Mayr Alois geschlagen geben, konnte aber im letzten Spiel nach dem Etlinger und Schragl ihre beiden letzten Spiel verloren haben das verdiente Unentschieden gegen Prüller 3:0 an Land ziehen. Das gesamte Spiel war auf Augenhöhe und ein toller Kampf um den Sieg. Auf Grund der eindeutigen Niederlage im Herbst gegen die selben Spieler glänzt der Punktegewinn doppelt.

 

09.03.2015


Wolfpassing 4 triumphiert in Oberndorf

Im Auswärtsspiel gegen die aufstrebenden Youngsters aus Oberndorf hatte die 4er Mannschaft schwer zu kämpfen.

Hayden und Hintersteiner ließen Sturmlehner und Jungwirth in den ersten 2 Einzeln keine Chance. Ebenso dominierten Dorner und das Wolfpassinger Doppel Jungwirth/Dorner die nächsten Partien, der Ausgleich war gelungen.
Nach den folgenden 3 Partien stand es 4-3 für die Gäste, weil Jungwirth und Dorner jeweils im 5. Satz ihre Routine ausspielen konnten. Im Topspiel trafen mit Hintersteiner und Dorner der 4. und 5. der Einzelrangliste auf einander. In einem hochklassigen Match ließ der überragend aufspielende Wolfpassinger dem talentierten Oberndorfer in 3 Sätzen keine Chance.
Also lag es an den Kollegen, die 5-3 Führung in einen Sieg umzumünzen. Leider war es nicht der Tag des Martin Sturmlehner - sein Spiel ging verloren und die Melktaler verkürzten auf 4-5. Doch Fabian Jungwirth fuhr im letzten Einzel einen wichtigen 3-1 Sieg ein und fixierte den 6-4 Auswärtserfolg.

Dadurch ist Wolfpassing 4 der 3. Platz nicht mehr zu nehmen - eine immense Steigerung im Vergleich zum Vorjahr, wo sogar der Abstieg drohte. Vor den verbleibenden 3 Spielen wurde das Ziel 2. Platz ausgesprochen - ein schwieriges, aber mögliches Unterfangen. Neben den Heimspielen gegen Scheibbs und Böhlerwerk wird vor allem das direkte Duell gegen den aktuellen 2. aus Gottsdorf über die schlussendliche Platzierung entscheiden.
_
Matthias Dorner, 18.3.15


Wolf4 gewinnt direktes Duell im Kampf um Platz 2

Am Donnerstag erwartete die 4er Mannschaft ein schwieriges Spiel. Das starke und ausgeglichende Team aus Gottsdorf lag vor dem Spiel 1 Punkt vor den Gastgebern auf Rang 2; also musste ein Sieg im direkten Duell her um den Grundstein für das ausgesprochene Ziel Vizemeister zu legen.

An diesem Abend waren 2 Wolfpassinger für den 6-4 Erfolg hauptverantwortlich: ein überragender Fabian Jungwirth (3-0), der während der Rückrunde konstant super Leistungen zeigt sowie ein stark aufspielender Martin Sturmlehner (2-1), der mitten im Formtief 2 Einzel gegen die leichten Favoriten gewinnen konnte. Keinen optimalen Tag erwischte Matthias Dorner (1-2), dessen 2 Niederlagen von seinen Teamkameraden aber gut kompensiert wurden.
Trotzdem bleibt der Fight um Platz 2 vor dem letzten Match gegen Böhlerwerk noch spannend, da die Gottsdorfer wiederum nur 1 Punkt hinter den Wölfen lauern. Allerdings wartet mit Oberndorf der vermeintlich etwas schwierigere Gegner auf die heute knapp geschlagenen Gäste.
_
Matthias Dorner, 26.3.15


Knappe Heimniederlage für Wolfpassing 2

Im Herbst war das Spiel gegen Waidhofen/Ybbs um Mannschaftsführer Böck Christoph noch eine klare Angelegenheit für die Wölfe. In der zweiten Saisonhälfte zeigten die Waidhofner aber was in ihnen steckt.

Ersatzgeschwäch aber voller Zuversicht ging die Unterliga Mannschaft mit Dorner Matthias als Ersatzmann für Zellhofer Michael in das Rennen.

Die Beinahe-Überraschung des Tages wäre Dorner fast geglück. Er trumpfte gegen den Einzelranglisten vierten Böck Christoph auf, verlor dann aber im fünften Satz knapp mit 9:11.

Die Punkte für die Wölfe gelangen zweimal durch Steinhammer Wolfgang, einmal durch Raab Klaus-Jürgen und im Doppel.

Raab scheiterte an Christof Leodolter ebenfalls knapp im fünften Satz.

Steinhammer, der im Herbst gegen Böck knapp die Oberhand behielt war dieses mal leider chancenlos.


19.02.2015


Ersatzspieler ermöglicht Sieg über Randegg 1

Gschwandegger Michael, Steinhammer Wolfgang, Raab Klaus-Jürgen, Hintersteiner Walter, Hackl Siegfried, Josef Pepi Prigl
Gschwandegger Michael, Steinhammer Wolfgang, Raab Klaus-Jürgen, Hintersteiner Walter, Hackl Siegfried, Josef Pepi Prigl

Im Nachtragsspiel der 1. Runde traten Wolfpassing 2 und Randegg 1 - beide Ersatzgeschwächt - gegeneinander an.

Mit Gschwandegger Michael war ein guter Ersatz die ausgefallene Wolfpassinger Nummer eins Zellhofer Michael gefunden.

Randeggs wichtigster Spieler Hintersteiner Walter war auch an diesem Abend wieder eine Bank für die Gäste. Hintersteiner musste lediglich gegen den Ersatzmann Gschwandegger Michael über die volle Distanz gehen ehe er als Sieger von der Platte gehen konnte.

Raab und Steinhammer konnten gegen einen in Hochform spielenden Hintersteiner leider nichts ausrichten.

Auch im Doppel wurden die Wölfe klar mit 3:0 geschlagen.

Trotz der bereits genannten Niederlagen gelang es den Wölfen einen 6:4 Sieg einzufahren. Dieser Sieg ging über die Randegger Nummer zwei Prigl Josef und den Esatzmann Hackl Siegfried. Beide konnten an diesem Abend kein Spiel für sich entscheiden.

 

08.02.2015


Wolf 4 zittert sich zu knappem Heimsieg

Im 1. Heimspiel der Rückrunde empfingen die Wolfpassinger zuhause Amstetten. Im spannenden Duell zweier fast ebenbürtiger Gegner setzten sich die Hausherren schließlich mit 6:4 durch.

Mit dem insgesamt 6. Sieg konnte der Anschluss an die Tabellenspitze gehalten werden; zuvor hatten die Konkurrenten Aschbach und Gottsdorf punktemäßig vorgelegt.

29.01.20115


Wolf4 startet wieder mit 6:4 Sieg gegen St. Peter

Der Auftakt in die Frühjahrssaison verlief für die 4er Mannschaft nach Plan - wie in der Hinrunde konnte man St. Peter 4 hauchdünn mit 6:4 bezwingen.
Lediglich Martin Sturmlehner erwischte einen schlechten Tag, was seine Kollegen Jungwirth und Dorner aber mit starken Leistungen wettmachen konnten. Am Ende des langen Abends schaute ein knapper, aber verdienter Sieg heraus.

Kommenden Freitag empfangen die Wölfe zuhause den Tabellenletzten Amstetten; eine Partie, die nur auf dem Papier eindeutig scheint und wieder Spannung versprechen wird.

 

18.01.2015


Knappe Niederlage für Wolf 2

v.l. Steinhammer Wolfgang, Raab Klaus-Jürgen, Zulechner Christian, Kornfeld Robert, Mühlbacher Erich
v.l. Steinhammer Wolfgang, Raab Klaus-Jürgen, Zulechner Christian, Kornfeld Robert, Mühlbacher Erich

Für Wolfpassing 2 startete die Frühjahrssaion alles andere als gut. Noch vor dem ersten Spiel verletzte sich die Nummer 1 der Wolfpassinger Zellhofer Michael und fällt den Rest der Saison aus. Auf diesem Wege wünschen wir alles Gute und eine baldige Genesung.

 

Ohne Ersatzspieler für Zellhofer traten also Steinhammer Wolfgang und Raab Klaus-Jürgen gegen die zweite Mannschaft aus Scheibbs an.

Nach der ersten gespielten Runde und dem Doppel zogen die Scheibbser gleich mit 3:1 davon. Steinhammer verlor dabei sein erstes Einzel gegen Mühlbacher Erich nach dem er einen Matchball im 5. Satz vergeben hatte. Raab hingegen gewann sein Spiel gegen Kornfeld Robert - dies sollte erst der erste von drei Siegen sein.

Wie auch im Herbst ging das Doppel an die Paarung Mühlbacher/Kornfeld. Hier waren die Gastgeber chancenlos.

Im weiteren Verlauf der Begegnung gewann Steinhammer gegen Kornfeld und Raab bezwang Zulechner und Mühlbacher.

Das Match Mühlbacher VS Raab versprach sehr spannend zu werden, ging der erste Satz doch denkbar knapp mit 18:16 an Raab. Schlussendlich konnte sich Raab aber besser auf das Spiel einstellen und schaffte einen ungefährdeten 3:0 Sieg. Steinhammer fand gegen Zulechner leider kein Rezept und musste sich 3:0 geschlagen geben, wobei das Ergebnis klarer aussieht als es wirklich war. Zulechner konnte in 2 Sätzen die Entscheidung glücklich in der Verlängerung für sich entscheiden.

 

16.01.2015 


Wolfpassing 2 unterliegt Scheibbs 1

Wolfpassing 2 hätte mit 7:0 oder 6:1 gewinnen müssen um sich zum Herbstmeister in der Unterliga zu krönen - was sich aber von Anfang an als sehr schwierig erwies, waren die Scheibbser bis dahin doch noch ungeschlagen.

Der Traum vom Herbstmeister war jedoch nach den ersten beiden Spielen von Raab und Steinhammer bereits ausgeträumt. Beide waren gegen ihre Gegner chancenlos. So geriet man ganz schnell mit 2:0 in Rückstand.

Nur Zellhofer Michael gelang ein überragender Sieg gegen den Routine Löwenstein Peter. Auch das Doppel ging klar mit 3:0 an die Scheibbser.

Den zweiten Punkt steuerte wiederum Zellhofer Michael bei, der sich nun auf dem 3. Platz in der Einzelrangliste wieder findet.

 

23.12.2014


Kein Sieger im Spitzenspiel der 2. Klasse West A

Am Sonntag Vormittag ging es für die 4er Mannschaft auswärts zum Tabellenführer nach Aschbach - das Duell 1. gegen 2. stand am Programm.
In den ersten 3 Einzeln wurden Jungwirth und Dorner regelrecht vorgeführt, nur Martin Sturmlehner setzte sich in 5 Sätzen gegen Halbmayr Rafael durch.
Danach folgte die Überraschung des Tages: die Gäste überzeugten im Doppel mit Sicherheit und Kompromisslosigkeit - der Ausgleich in Spielen war gelungen.

Die folgenden Einzel gingen wieder relativ klar an Gradauer, Spindelberger und Dorner, es stand also 3-4 aus Wolfpassinger Sicht.
Im Spitzenspiel standen sich Dorner Matthias und Gradauer Ludwig gegenüber, ein Duell Angriff gegen Abwehr. Auch dieses Spiel war sehr ausgeglichen - der 5-Satz Krimi ging schließlich an Dorner. Nachdem der ehemalige Oberliga-Spieler Spindelberger auch sein letztes Einzel zu Null gewann, musste wieder einmal Jungwirth Fabian die Kohlen aus dem Feuer holen. Sein 3-1 Erfolg machte ein 5-5 Unentschieden perfekt - für die Wölfe ein gefühlter Sieg.
Folglich ist Wolf4 noch immer unbesiegt und vorm letzten Spiel der Hinrunde bleibt eine kleine Chance auf den Herbstmeistertitel intakt.

06.12.2014


Fünfter Sieg im 6. Spiel

Wolfpassing 4 surft weiter auf der Welle des Erfolgs. Auswärts gegen St. Georgen am Ybbsfelde feierte man einen 6:2-Sieg, der aber nur auf dem Papier eindeutig ausschaut. In den ersten 3 Einzel bezwangen die nervenstarken Gäste ihre Gegner jeweils im 5. Satz.
Das Doppel ging dann zwar glücklich an die Gastgeber, in den restlichen Partien ließen die Wölfe aber nicht mehr viel anbrennen.

Somit kämpft sich die 4er Mannschaft auf den 2. Tabellenplatz vor, 2 Spiele hinter dem Tabellenführer Aschbach. Außerdem finden sich erfreulicherweise mit Dorner Matthias (6.), Sturmlehner Martin (6.) und Jungwirth Fabian (8.) wieder alle Wolfpassinger in den Top 10 der Einzelrangliste wieder.


14.11.14, Matthias Dorner


Wolf4 bleibt weiter ungeschlagen

Im Bezirksderby ging es für die 4er Mannschaft in Scheibbs darum, die Position in den Top 3 abzusichern und gegen die 2 Noppenspieler das richtige Mittel zu finden.
Der Start war sehr vielversprechend - die ersten drei Einzel gingen an die Wolfpassinger.
Nach dem verlorenen Doppel und dem 5-Satz-Sieg von Sturmlehner über Fischer-Colbrie stand es also 4:1. Leider versäumten Dorner und Jungwirth es, den Sack zu zumachen und verloren beide im 5.
Die anschließenden zwei Partien verloren Dorner und Sturmlehner ganz klar, wodurch sogar die Gefahr einer Niederlage bestand. Doch wiedermal konnte man sich auf die Nr. 1 Jungwirth Fabian verlassen - er sicherte den Wolfpassingern das Remis. Durch eine solide Leistung von Sturmlehner und Jungwirth konnten die Wölfe somit Scheibbs 4 in der Tabelle auf Distanz halten und bleiben weiter ungeschlagen.
Das nächste Auswärtsmatch wird abermals schwierig werden, da in St. Georgen wieder 2:3 Materialspieler auf die Wolfpassinger warten werden.

01.11.14, Matthias Dorner


Wolfpassing 2 übernimmt die Tabellenführung in der Unterliga

Der Erfolg über den Tabellenführer muss gebührend gefeiert werden.
Raab Klaus-Jürgen, Zellhofer Michael, Steinhammer Wolfgang

Zu Beginn sah es nicht gut aus für die Gäste aus Wolfpassing, gingen die Gottsdorfer doch durch 2 Siege von Laubert Heinz und Bierbaumer Andreas gleich 2:0 in Führung.

Zellhofer Michael begann dann das Blatt aber zu wenden und gewann sein erstes Einzel gegen Brunner Andreas. Im Doppel schalteten Steinhammer und Zellhofer noch einmal einen Gang hoch und holten einen schnellen und ungefährdeten 3:0 Sieg.

Steinhammer Wolfgang und Zellhofer Michael gewannen dann auch noch alle restlichen Spiele und fixierten somit den 6:4 Erfolg der Wolfpassinger.

Besonders erwähnenswert ist die Leistung von Zellhofer Michael, der gegen Laubert Heinz mit 2:0 in Führung lag. Die Entscheidung in diesem sehr hochklassigen Match fiel aber erst im 5. Satz nachdem Zellhofer einen 5:10 Rückstand egalisierte und sich in der Verlängerung knapp durchsetzte. Mit dieser Leistung spielte sich das Talent aus Wolfpassing in der Einzelrangliste auf Platz 1 vor.

Einen weniger erfolgreichen Tag erwischte der Kapitän der Mannschaft. Raab Klaus-Jürgen konnte an diesem Tag leider keinen Punkt zu dem Triumpf über die seit 20 Meisterschaftspielen ungeschlagenen Gottsdorfer beisteuern.


27.10.2014, Klaus-Jürgen Raab


3. Sieg im 3. Spiel - Wolf 4 bleibt weiter erfolgreich

Wolfpassing 4 gelang im Heimspiel gegen Haag 3 ein klarer 6:1 Erfolg. Der Erfolgslauf der 4er Mannschaft geht somit weiter und sichert der Mannschaft zwischenzeitlich den 2. Tabellenrang - nur hinter Aschbach, die mit 4 klaren Siegen aus 4 Spielen wohl absoluter Titelfavorit sind.
Die leiwanden Haager schauten zur Nachbesprechung und Matchanalyse noch auf a Supersemmerl und 1-2 Chillischnapsl mit ins Vereinslokal Weginger.
Nächste Woche wartet mit Oberndorf ein harter Brocken - die aufstrebenden Talente werden den Wölfen vermutlich alles abverlangen.

Matthias Dorner, 4.10.2014


Wolfpassing 1 startet souverän in die neue Saison

 Zellhofer D., Sturmlehner G., Sturmlehner H., Pöll L., Hölzl I., Steinbacher M.;

 

Für die Einser Mannschaft stand im ersten Meisterschaftsspiel ein guter Start in die neue Saison im Vordergrund, will man doch heuer nach zwei Jahren Vizemeister endlich den Titel in der Oberliga nach Wolfpassing holen. Dies wurde mit einem deutlichen 6:2 Sieg gegen Aschbach 2 unter Beweis gestellt. Lediglich Zellhofer Daniel und Sturmlehner Hannes mussten sich Hölzl Ingo jeweils im 5. Satz geschlagen geben. In der nächsten Runde treffen die Wölfe auswärts auf Pottenbrunn 3, einen direkten Gegner um die Meisterschaft.


WOLF1 gegen ASCH2 6:2

Sturmlehner G. 3/0 Sturmlehner H. 1/1 Zellhofer D. 1/1 Doppel 1/0

 

19.09.2014, Zellhofer Daniel 


Wolf4 bleibt auch auswärts in der Erfolgsspur

Dorner M., Sturmlehner M., Jungwirth F., Berger P., Hauslauer M., Dancs R.
Dorner M., Sturmlehner M., Jungwirth F., Berger P., Hauslauer M., Dancs R.

Auch das zweite Meisterschaftsspiel in Amstetten konnte Wolfpassing 4 hauchdünn für sich entscheiden.

Das Team erspielte sich eine 3-1 Führung durch Siege von Dorner, Sturmlehner und dem Doppel der beiden.
Die Haslauer-Truppe kämpfte sich zwar ins Match zurück, wurden aber von den Gästen Match für Match knapp auf Distanz gehalten.

 

Schlussendlich reichte es für den zweiten 6-4 Sieg en suite in der 2. Runde. Zum Matchwinner wurde diesmal Matthias Dorner, dessen starke Einzelleistung 3 Punkte aufs Wolfpassinger Konto brachte.


http://xttv.oettv.info/ed/index.php?meid=152666

18.9.14, Matthias Dorner


Wolfpassing2 triumphiert in Scheibbs

Voller Zuversicht trat die 2. Wolfpassinger Garnitur am 17.09. auswärts gegen den Aufsteiger Scheibbs 2 an und konnte einen souveränen 6:3 Sieg einfahren.

Die Siege für die Gegner gelangen zweimal durch Mühlbacher Erich, der Raab und Steinhammer jeweils nach einem 2:0 Satzrückstand knapp im 5. Satz besiegte und im Doppel.

Im Doppel waren die Scheibbser ein Klasse für sich und zeichneten sich durch sehr starke Rückhandbälle immer wieder aus. Die eher passiv agierenden Zellhofer und Steinhammer konnten dagegen leider kein passendes Rezept finden.

Nichtsdestotrotz gingen alle übrigen Spiele ganz klar an die wolfpassinger Gäste.


Raab Klaus-Jürgen, 18.09.2014


Wolfpassing 4 feiert Auftaktsieg in der 2. Klasse West A

Jungwirth und Dorner in Action
Jungwirth und Dorner in Action

Die 4er Mannschaft startete erfolgreich in die neue Saison. Zuhause erkämpfte man gegen starke Mannen aus dem fernen St. Peter/Au einen knappen 6:4 Sieg.


Obwohl die Gäste, die nach einer 2-0 Führung der Wölfe durch souveräne 3-0 Siege von Blauensteiner, Vinkov und dem Doppel 

die Partie zwischenzeitlich drehen konnten, gelang wieder der Ausgleich.

 

Beim Stand von 4-4 ging es letztlich in die Entscheidung, in der die Gastgeber die besseren Nerven hatten. In 2 heiß umkämpften 5-Satz Partien gingen Jungwirth Fabian und Sturmlehner Martin als Sieger vom Tisch - der Sieg war perfekt. Eine solide Tagesleistung von Sturmlehner sowie eine überragende von Jungwirth sicherten den ersten 3-Punkter der Saison. Matthias Dorner, die nominelle Nummer 1 der Mannschaft, erwischte keinen guten Tag- konnte aber immerhin 1 Sieg zum Erfolg beisteuern.

 

Die bescheidene Saison vom Vorjahr ist längst aus den Köpfen der Spieler gelöscht - man ist davon überzeugt heuer das volle Potential der Mannschaft ausschöpfen zu können und am Ende zu den Top 4 der Liga zu gehören.

 

_
Matthias Dorner, 13.9.14


Remis zum Saisonauftakt für Wolfpassing 2

v.l. Prigl Josef, Hintersteiner Walter, Zellhofer Michael, Steinhammer Wolfgang, Raab Klaus-Jürgen, Aigner Stefan
v.l. Prigl Josef, Hintersteiner Walter, Zellhofer Michael, Steinhammer Wolfgang, Raab Klaus-Jürgen, Aigner Stefan

Mit einem verdienten Remis trennten sich Randegg 1 und Wolfpassing 2 zum Saisonauftakt.

Die Begegnung versprach von Beginn an sehr interessant zu werden, kennen sich doch alle Protagonisten sehr gut von den vielen gemeinsamen Trainingseinheiten. Somit war klar, dass es keinen klaren Favoriten gab.

Zellhofer und Raab punkteten in der ersten Runde gegen Prigl und Aigner. Lediglich Steinhammer konnte gegen Hintersteiner an diesem Abend nichts ausrichten. Das Doppel ging dann klar an die Paarung Steinhammer und Zellhofer.

Zwischenzeitlich führten die Wolfpassinger mit 4:2 bevor sie einsackten und sogar noch mit 4:5 in Rückstand geraten sind.

Spieler des Tages war wie so oft Hintersteiner Walter, der lediglich gegen Raab Klaus-Jürgen über die volle Distanz gehen musste und sogar eine 2:0 Satzführung weg machen musste bevor er als Sieger von der Platte ging.

Im letzen Spiel des lange andauernden Abends konnte Steinhammer sich gegen Prigl durchsetzen und rettete somit das Unentschieden.

Prigl Josef verlor trotz einer guten Leistung jedes seiner drei Spiele knapp im 5. Satz. Gegen Raab und Zellhofer führte er Sogar mit 2:0.

 

Klaus-Jürgen Raab, 13.09.2014


Hier könnte Ihre Werbung stehen